Beiträge von infofan

    Bin mit Steffen ja auch auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen, das hatte aber eher politische Gründe. Trotzdem ist es natürlich traurig, wenn man so früh stirbt und daher auch mein Beileid für die Angehörigen.

    Dass das Forum als Informationsquelle weiter läuft ist doch erstmal positiv. Steffen ist ja noch im Impressum und daher muss ja irgendwas passieren. Ob und wie Herr Dr. Wachs was draus macht bleibt abzuwarten. Ich bin aber gespannt…

    Hat noch jemand was von den Klagen der insolventen Lichtblick GmbH gehört? Nach der Freigabe vom Insolvenzverwalter Raff standen ja noch viele potentiellen Klagen im Raum, Im Netz war aber nur von einer Handvoll Klageaufnahmen durch Baumgarten Brandt zu lesen und seit dem Mai liest man gar nichts mehr. Geben die etwa auf?

    Da gebe ich dir völlig Recht. Es kostet nichts sich zubeschweren und irgendwas in Frage zu stellen. Wenn man dann wie in deinem Fall einen Treffer landet ist es umso besser. Da mangelt es meiner Meinung nach auch den meisten Abgemahnten an der Initiative was gegen den kompletten Abmahnwahn zu leisten. Ich habe einige Beklagte gebeten in Ihren Fällen Baumgarten Brandts Mandat / die Aktivlegitimierung anzuzweifeln, was an und für sich nichts kostet und der Allgemeinheit helfen könnte, falls da was faul ist. Die Summe der Rückmeldungen liegt bei null und das nervt echt.

    Unabhängig vom Folgenden: Ich persönlich hätte wohl auch keine Lust mehr - und in meinem Fall gibts ja auch keine eigenen Rechtsanwaltskosten, ergo stellt sich die Frage für mich nie.


    Der Feststellungsbeschluss kam ja vom Gericht und mein Anwalt hat ja bestätigt, dass er berechtigt ist. Für meinen Anwalt muss ich eh mal eine Lanze brechen. Der hat mir noch nicht mal die Fahrtkosten und seine Zeit für das Verfahren vor dem Amtsgericht in Rechnung gestellt und die finanzielle Komponente hat der völlig ausgeblendet. Da wäre es dann von mir etwas respektlos und frech das Dokument in Frage zu stellen.


    Mir geht es auch ehrlich gesagt nicht um das Geld, sondern ich wollte mit meinem Fall noch einmal in Erinnerung bringen, dass es bei den Lichtblickfällen irgendeinen Deal zwischen Baumgarten Brandt und dem Insolvenzverwalter gab und ich den gerne aufgeklärt hätte. So muss ich mich wohl leider mit dem gewonnenen Urteil vor dem AG begnügen und die Dinge auf sich beruhen lassen.

    1.) Das Urteil habe ich @Ulle geschickt
    2.) Feststellungsbeschluss ist laut meines Anwalt rechtens. Die Klage wurde noch vor dem Antrag des Insolvenzverfahrens eingereicht und somit gehören die außergerichtlichen Kosten zur Insolvenzmasse. Wir könnten jetzt noch versuchen was anteilig aus der Insolvenzmasse zu holen, bei einer Summe <200 Euro macht das aber keinen Sinn mehr.
    2.1) Hier wurde der Masterplan geschmiedet. Mir fehlt aber leider jegliches Werkzeug irgendwas zu beweisen. BB musst ja nicht mal vor Gericht ein Mandat vorweisen (wurde von meinem Anwalt beim Amtsgericht dreimal angezweifelt) und hier kämpft man echt gegen Windmühlen.

    Mein Anwalt hat nun einen Kostenfestsetzungsantrag gestellt


    Chronologie einer Abmahnhängepartie:
    Sommer 2016:
    Schreiben vom RA Raff, dass der Unterzeichner die Aufnahme des Verfahrens ablehnt. Gem §85II InsO können nun sowohl Schuldner als auch die BEKLAGTE den Rechtsstreit wieder aufnehmen.


    Sommer 2016
    Außergerichtliches Vergleichsangebot seitens Baumgarten Brand über 400€ zur gütlichen Einigung.


    Sommer 2016
    Ablehnung des Vergleichsangebotes und die bitte der Beklagten das Verfahren wieder aufzunehmen oder die Klage abzuweisen.


    01/2017
    Gerichtliche Anordnung zum Gütetermin und Verhandlungstermin vor dem Amtsgericht


    01/2017
    Entscheidung des Amtsgerichtes, die Klage wird abgewiesen, die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin. Daraufhin hat mein Anwalt ein Antrag auf die Rückerstattung meiner Anwaltskosten beantragt.


    04/2017
    Feststellungsbeschluss: Das Verfahren ist gemäß § 240 ZPO durch Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Verfahren der klagenden Partei unterbrochen. Es handelt sich bei den außergerichtlichen Kosten der Beklagten um eine Insolvenzforderung, nicht um eine Neuverschuldung.


    Zusammenfassung:
    Ich habe vor dem Amtsgericht gewonnen (Urteil habe ich hier heute hochgeladen), bekomme aber meine Anwaltskosten nicht erstattet.


    Mein Restfragen an die Experten:
    [*]1.) Mit welchem Mandat klagt Baumgarten Brandt im Moment bei den durch den Insolvenzverwalter Raff freigegebenen Lichtblick-Fällen?
    [*]2.) Wohin wäre das Geld geflossen, wenn ich mich für den Vergleich entschieden hätte. In die Insolvenzkasse oder auf das Konto von Baumgarten Brandt?

    Hallo zusammen,
    ich bin jetzt auch durch!
    Nachdem der Insolvenzverwalter Raff die Klagen der Lichtblick GmbH freigegeben hatte, bat mein Anwalt das Amtsgericht im Dezember 2016 zur Wiederaufnahme meines Verfahren. Die Initiative kam hier also von uns.
    Im Februar 2017 kam es dann zur mündlichen Verhandlungen, wo beide Seiten Ihre Argumente darstellen konnte. Baumgarten Brandt hatte diesbezüglich einen ortsansässigen Anwalt beauftragt. Wir haben dort auch die Aktivlegimitierung seitens Baumgarten Brandt angezweifelt, das Gericht ist aber leider nicht weiter drauf eingegangen und Baumgarten Brandt musste uns nichts beweisen.
    Im Anschluss der mündlichen Verhandlung wurde dann die Klage abgewiesen, denn in meinem Fall gab es formale Fehler bei der Ermittlung des Anschlussinhabers. Hierzu hatte ich im Laufe der Zeit Beweise gesammelt, die mir vom Provider schriftlich bestätigt wurden. Wir hatten zwar auch noch andere Ansätze „Mehrfachhaushalt mit belehrten WLAN-Nutzern“ oder „Verjährung“, diese spielten aber bei der Urteilsbegründung keine Rolle, denn der Provider lieferte beim Ermittlungsdatensatz zum Anschlussinhaber fehlerhafte Daten und das Gericht hat das zum Glück auch so verstanden.
    Die Klägerin hatte dann eine Notfrist um gegen dieses Urteil Berufung einzulegen, uns wurde aber mittlerweile bestätigt, dass keine Berufung eingereicht wurde und das das Urteil rechtskräftig ist. Mein Anwalt hat nun einen Kostenfestsetzungsantrag gestellt und wir rechnen in Kürze mit demKostenfestsetzungsbeschluss.
    Viel Glück auch an alle anderen Abgemahnten. Zieht es durch und wehrt euch! Am Ende knallt die Peitsche!

    Shual : Belass es doch beim Monolog eines einsamen, verbitterten und enttäuschten Wutbürgers. SH hat zwar unumstritten eine Meinung und die steht ihm auch zu. Ich finde aber hinter seinen Postings nicht einen Kommentar, der ihn auch nur ansatzweise bestätigt.
    Es schaut doch (leider) folgendermaßen aus:


    SHs Meinung zur AFD: Niemand interessierts….
    SHs Meinung zur Flüchtlingskrise: Niemand interessierts….
    SHs Meinung zur Bundesregierung: Niemand interessierts…
    SHs Meinung zum Abmahnwahn: Niemand interessierts…
    SH schreibt seine Biographie: Niemand interessierts….

    Dann erläutere doch einmal was genau bzw. konkret Shual bzw. Ingo Bentz für eine Beitrag leistete, wenn er im Urteil nicht genannt wird. :?:

    Das er nicht genannt wurde hat mit Sicherheit seine Gründe und spielt für mich auch keine Rolle. Zumindest steht fest, dass von deiner Seite nichts konstruktives zu dieser Option beigetragen wurde. Viel schlimmer noch, du hast in deinem Forum Informationen vernichtet. Du kannst ja mal googeln wie eine Demokratie funktioniert. Das was du in deinem Forum treibst entspricht einer Diktatur.

    => das Zujubeln durch @infofan (Kläger erscheint nicht), hier wurde an dem mir vorliegenden Urteil kein Ingo Bentz als Prozessbevollmächtigter oder als Zeuge gelesen

    Hallo @Steffen Heintsch: Für mich hat @Shual eindeutig bewiesen, dass er diesen Erfolg gegen BB erstritten hat. Du hattest @Shuals Ansatz auch nicht aufgegriffen, sondern vor Neid meinen Account inklusive aller meiner Beiträge gelöscht. Du kannst mir ja mal erklären, gegen welche Forenregel ich verstoßen hatte, als ich anregen wollte die Strategie von @Shual zu diskutieren. Damit gingen im BB-Thread für deine User auch jede Menge Informationen über die Insolvenz der Lichtblick GmbH verloren. Es wäre für mich aber aufgrund deiner politischen Einstellung eh schwierig gewesen weiter bei dir zu posten. Ach ja, an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Tag der deutschen Einheit. Ich freue mich dich seit nun mehr 26 Jahren in unserem schönen Land begrüßen zu dürfen.

    Über das [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] wurde mir seitens BB ein Vergleichsangebot über 400€ angeboten. Ich habe den Vergleich am [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] abgelehnt und im Gegenzug angezweifelt, dass BB über eine aktuelle Prozessbevollmächtigung der insolventen Klägerin Lichtblick GmbH verfügt. Dann habe ich noch beantragt das Verfahren einzustellen, falls BB diese Prozessbevollmächtigung nicht vorweisen kann. Ich halte euch dann weiter auf dem Laufenden.....

    Aber klar doch!
    1. Frage: Warum besteht die AfD nur aus lauter Vollpfosten?
    2. Frage: Ist die AfD wirklich so blöd, oder braucht sie sich ehrlich nicht so anzustrengen um nach Außen zu wirken wie verkappte Nazis?
    3. Frage: Gebt mal bekannt wann ihr endlich wieder verschwindet - ihr seit einfach nur anstrengend!

    Ich würde nicht mal die AFD als blöd bezeichnet, sondern sie ist immer noch schlau genug die Dummen einzufangen. So manch einer, der bei den letzten Wahlen die AFD zur neuen Volkspartei prognostizierte und sie auch öffentlich unterstütze hat nun endlich den Beweis, dass er mit seinen dumpfen Stammtischparolen völlig falsch liegt.

    Die Firma kann trotz Insolvenz den Prozess weiterführen (oder an Dritte die Forderung verscherbeln

    Da bei allen Lichtblick GmbH-Fällen mittlerweile die Klage erhoben wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Forderungen an Dritte weiterverkauft werden.


    Ich sehe drei Möglichkeiten: 1.) Klagen werden zurückgezogen, 2.) Lichtblick klagt weiter (aber wer finanziert das) oder 3.) Baumgarten Brandt hat irgendeinen Sponsor der irgendwie zur Klägerin wird und weiter macht. Da die Baumgarten Brandt Klagen der Lichtblick GmbH aber vor den Amtsgerichten sowieso abgeschmettert wurden suche ich immer noch nach dem Sinn, denn "Scheiße kann man bekanntlich nicht polieren". ?(

    ist der Stillstand beendet

    Ja, habe ich auch gelesen. Bin mal gespannt ob in den Fällennoch was kommt.


    Mir ist auch immer noch nicht klar wer nach RA Raffs Freigabe bei diesen Fällen zur Klägerin wird um die Klagen weiterführen zu können oder zurückzuziehen, denn zurückziehen wäre wahrscheinlich auch noch eine Option um an die Gerichtskostenvorschüsse zu kommen.