Beiträge von NNirom

    leise rieselt der Schnee....still und starr ruht der See....irgendwas mit Wald und es Christkind kommt bald...

    ... langsam rattert der Zug über die Schienen und kommt zum Stillstand, die Zugtüren öffnen sich, Abgemahnte steigen aus und begeben sich in die warme kuschelige Banja. Dort entspannen sie und überlegen sich in aller Ruhe & Gemütlichkeit: "Klage oder [lexicon]Verjährung[/lexicon], die Chancen betragen 50:50"

    Wenn Du fragst. Antwort.
    Ich habe am Freitag eine Person veranlasst bei einem Grericht anrufen zu lassen, um eine Aussage eines Waldorf-Frommer-Mitarbeiters zu überprüfen.
    Das Gericht hat gesagt, der Waldorf-Frommer-Mitarbeiter hat die Wahrheit gesagt.


    So geht das schon seit Jahren. Ich kann denen nichts nachweisen. Verhalten sich immer korrekt - werden aber stets überprüft.

    Okay. Es handelt sich also um eine moralisch einwandfreie Kanzlei.





    Shual schrieb:

    Das war der Beitrag zu Deinem Beitrag zuvor,

    Soweit erinnere ich mich nicht zurück :D

    Wenn der Vertragspartner Dir zusichert keinen Vollstreckungsbescheid zu beantragen, in dem er mit Dir einen Vertrag schließt, darfst Du das dem glauben.Hat der Frischling von Waldorf-Frommer nicht überzeugend rübergebracht. Der taugt wohl nichts.

    Bleibt die Frage, wieviel eine mündliche Zusicherung per Telefon wert ist. Wenns schriftlich kommt, ist es natürlich eine andere Sache.
    Wäre sonst blöd, wenn das Schreiben irgendwann am Freitag kommt, die Widerrufsfrist bereits abgelaufen ist und im Schreiben nix von dieser Zusicherung steht... *lol*

    @maverick


    Hat WF dir im Schreiben bestätigt, dass die Forderungen aus dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] für nichtig erklärt werden? Weil wenn nicht, dann besteht die Gefahr, dass sie die Differenzsumme ([lexicon]MB[/lexicon]-Betrag - Vergleichsbetrag = Differenzsumme) auch noch einfordern, sobald die Widerrufs-Frist abgelaufen ist! Dann hätten sie sogar einen Vollstreckungsbescheid und könnten sich die restlichen 1xx€ holen.


    Bis wann läuft die Widerrufsfrist bei dir noch?


    Natürlich muss man das Kreuzchen an der entsprechenden Stelle machen. D.h. in diesem Fall bei Nummer 3.

    Bleibt die Frage, ob besser Punkt 2 oder Punkt 3?
    Vollumfänglicher Widerspruch und Vergleich geht ja auch.


    Punkt 3 und Vergleich? Gibt es dazu Erfahrungsberichte? macht das Sinn?

    Aber sowas von Theorie......
    Da könnte man weiter "theorisieren"


    "Den verklagen wir nicht, der hat Geld und wird mit -uns- bis zum skt. Nimmerleinstag prozessieren."

    Hätte Hätte Fahrradkette :=D
    Es wäre natürlich spannend diese Theorien mal statistisch zu untersuchen, aber vermutlich wird man den dazu notwendigen Datensatz nicht zusammenbekommen.


    btw.: Über den Flüchtlingsstrom kommen und kamen auch ISler und andere Terroristen nach Deutschland (einige der Frankreich-Attentäter kamen über die Deutschland-Route).
    Bekanntlich sind zunehmend auch Flüchtlinge von Abmahnungen betroffen. Vielleicht bekommt ja mal so ein Schläferzellen-ISler eine Abmahnung.

    Statistisch würde mich interessieren, wie viele Leute bekommen den [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon], die sich einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] genommen haben und wie viele die keinen haben. (Theorie: Der mit [lexicon]Anwalt[/lexicon] hat mehr Geld, der zahlt am ende eh)

    Das glaube ich mittlerweile auch.
    Wenn ich mich so durch die Foren lese, dann fällt auf, dass fast alle Leute, die einen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] bekommen haben, meistens auch eine Pauschalvertretung durch einen Filesharing-[lexicon]Anwalt[/lexicon] hatten. Koinzidenz? Bei mir im Freundeskreis recht ersichtlich: Einer ließ sich vertreten, hat vor einigen Monaten den [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] bekommen. Die anderen 4, die ihre mod UE selbst geschrieben haben und alles ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] abhefteten, scheinen (vorerst) davon zu kommen. Vielleicht auch nur Zufall, aber der Verdacht besteht...

    Moin

    ich persönlich würde trotzdem dem [lexicon]MB[/lexicon] widersprechen und abschicken.

    Das würde ich sicherheitshalber auch tun.
    Nicht, dass WF den maverick dann trotzdem noch pfändet.
    (Außer natürlich sie geben die eine schriftliche Erklärung, dass die Forderungen im [lexicon]MB[/lexicon] nichtig ist.)

    Scheint ja irgendwie überall das selbe zu sein. [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] stimmt mit Orginalforderung nicht über ein. Ist bei mir ja auch so. Ich habe auch ganz normal widersprochen. Jetzt warte ich ab was passiert.


    vergleichst DU nicht präventiv?

    das ist soweit mir bekannt bei jedem WF-[lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] so...

    Noch zwei Fragen:


    1) Wenn ich einfach die Summe 7xx voll überweise, muss ich dann trotzdem ein Kreuz bei 2) machen und den Widerspruch absenden? Oder nur bezahlen und gut ist? Bin mir halt grade nicht sicher, ob ich ihn noch absenden muss?


    2) Wie sind hier so die Meinungen, da selber per Telefon anzurufen, und einfach 80% anzubieten?

    Einen Versuch ist es doch wert, oder? ;=)


    Shual hatte hier eine ganz gute Anleitung gepostet:
    Abmahnung Waldorf Frommer


    EDIT: Private Nachricht.

    Guten Abend,


    vielen Dank für die nette Antworte.


    Zu Thema aussergerichtliches Pauschale. Ich weiss nicht ob das bei jedes [lexicon]Anwalt[/lexicon] so ist, aber mindenstens für Maverick und mich ist es so. Unsere Anwälten (vielleicht derselbe) sind der Meinung, das mit Erlass der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] die Sache nicht mehr als "Aussergerichtlich" zu verstehen ist. Für mich ist etwas widersprüchlich, da mein Rechtsanwalt bietet mich jetzt an, für zuzatlichen 400,-€ weitere "gerichtliche und außergerichtliche Vertretung". Naja, die Sache ist, WF will von mir "nur" 700,-€ haben. Lohnt es sich an meinem Rechtsanwalt 400,-€ zu bezahlen? Meiner Meinung nach erstmal nicht. Dann gar nicht, wenn man bereits wäre sich mit WF zu einigen.

    Also 400€ für einen [lexicon]Anwalt[/lexicon], der lediglich einen Vergleich aushandelt, ist imho rausgeschmissenes Geld, vor allem bei deiner Summe im [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]: 700€.
    Lass ihn auf 450€ runterhandeln + sein Honorar von 400€, das macht insgesamt 850€.
    Da kannst Du besser selbst verhandeln oder die [lexicon]MB[/lexicon]-Summe gleich ganz zahlen.


    Wer ist dein [lexicon]Anwalt[/lexicon]? (gerne auch per privater Konversation)




    Beamter schrieb:

    3. Wer ist der Troll?

    Ich hoffe nicht ich... O_o

    ^^
    Das ist aber sehr großzügig gerechnet :D
    Gerade bei Fällen, die sowieso schon außergerichtlich vertreten werden, dürfte das ganze für einen routinierten [lexicon]Anwalt[/lexicon] 'ne Sache von max. 10min sein.
    Den Rest macht die Schreibkraft ruckizucki :love:

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,6k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,6k
      Zugriffe
      1,2M
      5,6k
    3. Baernd

    1. BGH: Da Vinci

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      16
      0
    1. WALDORF FROMMER: Amtsgericht Coburg verurteilt Inhaberin eines „Familienanschlusses“ antragsgemäß in Filesharingverfahren

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      44
      0
    1. BVB Dortmund 9

      • uhle
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      962
      9
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. Netflix: Disc-Sparte weiterhin profitabel

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      29
      0