Beiträge von Nazca

    Nazca hat doch noch gar keinen MB bekommen, sondern nur einen weiteren Bettelbrief, und zwar den letzen mit dem Textbaustein „wir haben uns den xxx ... vorgemerkt“ . Bei mir kam nach dem erstmal 2 Jahre nix mehr, dann kam der MB. Neuerdings mags schneller gehen, aber reagieren muss man erst beim MB.

    Korrekt. Unfassbar wie viele Bettelbriefe man bekommt. Bei mir sind jetzt glaub 6-8 gewesen. Okay, also muss ich jetzt erstmal abwarten, ob die das Verfahren überhaupt zeitnah eröffnen. Passiert das dann eigtl. bei denen oder bei einem Gericht bei mir vor Ort?


    Angenommen sie eröffnen das Verfahren, was wäre denn dann der beste Werdegang?

    Hi,


    nachdem ich recht viele Bettelbriefe von WF bekommen habe, kam nun ein Brief, dass die Vorbereitung zum Verfahren abgeschlossen ist und sie ab 17.12. dann das Verfahren starten werden, wenn ich bis dahin nicht zahle.


    Eigentlich sehe ich null ein, hier irgendwas zu zahlen, aber wenn der Spaß vor Gericht landet und ich mir einen Anwalt nehmen muss, wird alles ja noch teurer. Wie sind denn generell so die Erfahrungen? In dem "Grundkurs" gibt es ja das Ablaufdiagramm, welches besagt, dass die meisten Dinger nicht vor Gericht landen.


    Was wären denn die nächsten Schritte, wenn die jetzt das Verfahren eröffnen? Muss es dann zwangsläufig vor Gericht landen und was für Kosten kommen denn da so auf einen zu? Hat jemand Erfahrungen damit, wenn man sich zum jetzigen Zeitpunkt mit denen einigt, wie viel man die bei der geforderten Summe noch runter bekommt?Vielen Dank im Voraus.

    Moin

    die hier angebotene modUE ist vollkommen ausreichend.Ein Anwalt ist zu diesem Zeitpunkt auf keien Fall notwendig
    und "lohnt" sich nur, wenn Du Geld über hast. ;)
    Wichtig den Grundkurs für Abgemahnte hier lesen

    Das habe ich gelesen, dort wird aber mMn ungenügend auf das "nach der mod UE" eingegangen.
    Zumal mir die Kanzlei wie gesagt noch von 2 weiteren Schreiben bezüglich des Abschmetterns der Kosten erzählt hat. Aber gut, dann wird es halt erstmal die mod. UE und dann aufs Beste hoffen.

    Hallo allerseits,


    ich habe diese Woche ebenfalls eine Abmahnung seitens Waldorf erhalten und bin mir nach einer Vorabberatung mit einer Kanzlei nun unsicher was ich tun soll.
    Normalerweise hätte ich erst recherchiert, eine mod. UE abgegeben und gut.
    Da mir die Abmahnung aufgrud beruflicher Abwesendheit aber erst kurz vor Fristablauf zuging und ich nun nur wenige Stunde Zeit habe darauf zu reagieren, habe ich mich bei der wohl am häufigst platzierten Kanzlei für Abmahngeschichten bei Google für ein Vorabgespräch entschieden.
    Diese erzählten mir was von zwei weiteren Briefen zusätzlich zur UE, welche sich speziell auf die nicht-Zahlung konzentrieren. Darüber kann ich aber nirgends etwas finden, sondern nur zur mod. UE und dann halt abwarten.
    Die Kosten für die Kanzlei würden sich auf knapp 500€ für alles belaufen, Waldorf will etwas über 600€ haben.


    Daher meine Frage: Reicht eine mod. UE wie hier im Portal verfügbar oder sollte man noch weitere Schreiben aufsetzen bzw lohnt sich ein Anwalt?
    Kleine Bemerkung am Rande - ich war zum Tatzeitpunkt auf Arbeit, wohne jedoch allein.


    Vielen Dank im Voraus und hoffentlich schnelle Antworten, da ich mich bis morgen früh entscheiden muss.