Beiträge von WaldiWurst

    Wenn Du Dich jetzt in Fall 1 Vergleichst, kannst du die gleiche Summe auch gleich bei Fall 2 einkalkulieren.

    Wenn Du nicht zahlst, kommt der MB, für beide Fälle. Was danch passiert ist unklar, aber vermutlich nix mehr. waldi hat noch KEINEN Altfall eingeklagt.

    Wenn er es doch tut, dann kannst Du immer noch vergleichen. Oder es auf ein Gerichtsverfahren ankommen lassen. Und dann brauchst Du auch einen Anwalt. Vorher nicht.

    Wie ist es eigentlich wenn ich den Täter nennen würde? Was muss ich dem Waldi mitteilen? Name und Vorname reicht? Oder muss noch die Privatadresse mitgeteilt werden? Die Person wohnt zur Zeit im Ausland und war damals bei mir in der Wohnung.


    Muss er vor dem Waldi zugeben dass er da war? Wenn ja in welcher Form?

    Wenn Du Waldi Namen und Addresse des Täters mitteilst, hast Du deiner Pflicht genügt. Natürlich schriftlich, mit Einschreiben. Danach greift sofort wieder die Regel Kein Kontakt.

    Bisher hat Waldi allerdings einfach den AI weiter belästigt, so als ob er solche Mitteilungen erst gar nicht liest, da es ihm bei den tausenden von Fällen eh wurscht ist.

    Es kann aber sein - Spekulation meinerseits - das Waldi in einem solchen Fall eher nicht vor Gericht geht. Wenn es es doch tut, stehst Du in diesem Fall ganz gut da. Wenn Du es denn beweisen kannst, das es Dein Ex Kumpel Hein Doof war.

    Hallo zusammen,


    Habe heute auch Post von Waldi bekommen :P möchte natürlich nicht zahlen und werde die Tage die modEU per Einschreiben versenden. Meine Frage ist ob ich da noch etwas dazu schreiben soll (ich war in der Zeit im Ausland) oder einfach die Vorlage der modEU bearbeiten und verschicken?


    Danke vorab für die Antwort

    Nein, nicht nötig, nur mUE.

    Ausnahme: du weisst wer es war und kannst es beweisen, und willst dass Waldi sich an denjenigen hält und es ok für dich den Täter zu verpfeifen. Dann kannst Du das dem Waldi melden.

    Nein.

    Der BGH hat zwar entschieden:


    aber nicht, wann er das tun muss.



    Da wäre ich vorsichtig. Es gibt mindestens ein Urteil in dem der AI verurteilt wurde,weil er erst vor Gericht den Täter angab und der Richter meinte, er hätte damit Waldi absichtlich ins Leere laufen lassen. Kann das jetzt nicht so schnell finden, bin mir aber sicher.


    Ich kenne aber einen Fall aus dem erweiterten Bekanntenkreis, wo ein stocksauerer AI dem Waldi den Namen des Übeltäters schriftlich mitgeteilt hat, und trotzdem alles weiter nach Schema F ablief. Daher meine Vermutung dass Waldi die Briefe seiner Opfer gar nicht liest, sondern ausschließlich auf die Masse setzt. Das sollte ihn aber vor Gericht dumm ausschauen lassen.

    Die Geschichte von Jenny2019 ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Anwälte in der vorgerichtlichen Phase nur Geld kosten und dann oft noch durch Fehler und Schlampigkeit Schaden anrichten. Wieso brauche ich einen Anwalt um ein Kreuzchen auf den MB zu setzen? Oder eine mUE aus einem Textbaustein zu erzeugen? Das Forum ist voll von diesen Geschichten.

    Verjährt ist nur sein Anteil wegen Urheberrechtsverletzung ... aber wenn er jetzt die Karte "Lizenzschadenersatz" zieht, ist das ein anderes Verfahren, in dem er dafür seine Gebühren verlangen darf.

    wieso ist das ein anderes Verfahren? Es geht immer um Schadensersatz für entgangene Lizenzgebühren, das steht so wörtlich in allen Schreiben.

    Ich folge Dir nur insoweit, dass es schwerer sein dürfte, nach so langer Zeit noch Zeugenaussagen etc beizubringen.

    Allerdings wird Waldi ohne Klagen keinen Druck aufbauen können. Aber es gibt ja genug Doofe die ohne Not blechen.

    Altfälle werden im Moment bis einschließlich Mahnbescheid weiterverfolgt.

    Danach ist dann Ruhe.

    Da sich wohl genug Dumme finden, die nach Jahren doch noch einknicken und sich vergleichen, lohnt sich das für den lieben Waldi.

    Nahezu jeder der aussitzt bekommt einen MB und >99% widerspricht. WF wird davon einige verklagen, von denen wiederum viele keinen Bock und Zeit auf Gericht haben und sich vergleichen.

    Dein Fall sieht allerdings nach fetter Beute für Waldi aus, die er sich vielleicht eher nicht entgehen lässt. Wenn Du Dich erst spät vergleichst wird Waldi mehr Geld wollen um seine Auslagen zu ersetzen. Ob diese Abmahnhelfer bessere Vergleiche rausholen jst unklar, hexen können die auch nicht, und wollen ja auch noch mitverdienen.

    Du musst das Waldi mitteilen. Wenn Du dass im Gerichtsverfahren erst angibst, wird es nicht helfen. Es gibt da Präzedenzfälle.

    Urlaub wirst Du beweisen müssen. Ebenso den Untermieter, mit Mietvertrag etc. Dann Deine Aussage dass er es Dir gegenüber schon zugegeben hat.

    Könnte klappen, aber vor Gericht besser mit Anwalt.

    Finde Deinen Fall ganz interessant. Man würde erwarten dass Waldi nach MB ohne Widerspruch dann den VB zieht. Vielleicht denkt er so isses billiger. Unergründlich sind die Windungen und Wallungen des Waldi‘schen Hirnes.

    Nein. Definitv nicht. Tote werden in Deutschland nicht verklagt.


    Mein Tipp: Lass' W&F einfach ins Messer laufen und sich beim zuständigen Gericht blamieren!

    Das bereitet denen zusätzlich Aufwand und Ärger.

    Klar, kann man so machen. Spätestens beim MB oder VB werden sie es merken, persönlich ärgern wird sich aber dort niemand bei tausenden Fällen im Jahr.

    also nochmal, diesmal mit etwas mehr genauigkeit:

    vor ca 9.5 jahren hat wf meinen vater abgemahnt. zwischenzeitlich ist er nun verstorben. nun schreiben sie einen drohbrief. ich denke ja das alles verjährt ist. aber soll ich wf mitteilen das mein vater tot ist oder nicht ?

    Ja. Und sie werden eine Kopie der Sterbeurkunde haben wollen. Hatten wir hier schonmal.

    Wenn auf MB nicht reagiert wird, folgt normalerweise ein Vollstreckungsbescheid. Wenn diesem widersprochen wird, geht es zwingend vor Gericht. Wenn nicht widersprochen wird, wird gepfändet. Es sei denn man vergleicht sich, was bis zum Gerichtsurteil immer möglich ist.

    Einem MB kann man solange widersprechen, auch noch nach Ablauf der Frist, bis der VB erwirkt wird.

    Du kannst davon ausgehen, zeitnah den VB zu erhalten.

    @Kirschblüte

    Was willst Du denn erreichen mit deinen Gedanken bezüglich der Zustellung? Das ist irrelevant, der MB dient Waldi nur dazu Dich zum zahlen zu bewegen. Er kann Dich immer gerichtlich in Anspruch nehmen, das ist total unabhängig vom MB.

    Hat Dein Anwalt denn einen Vollstreckungsbescheid oder eine Klagebegründung erhalten?

    Wichtig ist dass bisher keiner der (teil?)verjährten Fälle vor Gericht gelandet ist, vermutlich aus den von @wattihrwollt genannten Gründen.

    @Kirschblüte

    Mir scheint es irrelevant dass Die Mahnbescheide nicht zugestellt werden konnten. WF hat ja auch keinen Vollstreckungsbescheid erwirkt, sondern Dich direkt zivilrechtlich verklagt.

    Daher hast Du genau 2 Optionen

    1. zahlen oder vergleichen (letzteres spart wenigstens etwas Geld)

    2. es auf einen Prozess ankommen lassen


    Dein Anwalt scheint mir unfähig. Anwälte sind einfach im frühen Stadium einer Abmahnung und bei Vergleichen unnötig.

    Briefe von Waldorf Frommer kann man ignorieren.

    Briefe vom Mahngericht oder Amtsgericht aber nicht!!!

    Ich habe eine Mitteilung der Schufa bekommen, dass die Post Adress AG für Rechtsanwälte Waldorf und Frommer Daten abgefragt haben.

    Falls es anscheinend um das Thema Downloads geht muss das deshalb ein Irrtum sein, da ich gar keinen PC/Notebook zu Hause habe.

    Noch besser wäre kein Internet ;)

    Mit nem Smart TV kann man auch laden....

    Ehm... Da meinen Sie sicherlich diesen Prozess, wo jetzt nach neuem Telemediengesetzt beurteilt wird. In dem Fall ging es aber anscheinend um einen Hotel oder sowas. Also ein AI mit 3 offenen WLAN und 2 Tor-Exit-nodes. Dafür hat der Verteidiger Zeit, Geld und Prinzip, sowass zu gewinnen. Aber bedeutet das auch für private AI, dass sie jetzt weiterhin nicht als Störer haften? Das glaube ich eher nicht.

    ich zitiere dazu mal den bekannten Foren-Anwalt Dr. W.


    „Das Betreiben eines offenen W-lans stellt einen alternativen Geschehensablauf dar, der die Täterschaftvermutung durchbricht und - grundsätzlich dazu führt, dass der Anschlussinhaber nicht haftet.“

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung FAREDS 467

      • princess15114
    2. Antworten
      467
      Zugriffe
      99k
      467
    3. inkognito

    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,3k
      Zugriffe
      1M
      5,3k
    3. WarumFinanzieren

    1. BVMI-Halbjahresreport 2019: Deutsche Musikindustrie wächst um 7,9 Prozent

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      44
      0
    1. Britische Datenschutzbehörde: 110 Millionen Euro Bußgeld für Hotelkette Marriott

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      52
      0