Beiträge von Anaphora

    Das ist WF egal. Es sei denn, Du legst ein vom „Täter“ unterschriebenes Eingeständnis vor, mit voller Anschrift. Noch besser der Täter meldet sich selbst bei WF.

    Eventuell keine schlechte Taktik, da WF dann wohl keine Handhabe hat. Habe aber noch nicht gehört dass die in einem solchen Fall auch tatsächlich einstellen.

    Ansonsten rollt der normale Abmahnzug weiter bis zum MB.


    Wäre ganz witzig so zu antworten: hallo Abmahner, bez. Euer Schreiben an meinen Vater, mit AZ xyz: Das war ich, der Horst, wohnhaft in Wagadugu, Burkina-Faso! Hab aber keine Kohle und kein Bock, Euch Kohle für den Unsinn rüberzuschieben. Schönen Tag noch, Euer Horst.

    Danke für die Antwort. In meinem Fall ist der 'Täter' bereit, ein derartiges Eingeständnis einzuschicken. Allerdings ist dieser auch deutscher Staatsbürger, nur halt nicht hier, sondern im Ausland gemeldet. Hat zufällig jemand eine Ahnung, inwiefern WF dann wie du es ausdrückst keine 'Handhabe' hat?

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    Habe ebenfalls eine WF Abmahnng erhalten, und bin noch dabei hier durchzulesen, was die beste Reaktion darauf ist. Eine kurze Frage: wenn der Anschlussinhaber beweisen kann, Dass die Urheberrechtsverletzung von einem im Ausland gemeldeten Familienmitglied begangen wurde, macht das die Sache schwieriger für WF oder ist das egal? Verzeihung für meine Ignoranz, ich kenne mich leider bislang gar nicht mit sowas aus und bn daher froh, dass hier so viel gute Diskussion stattfindet.

    Danke!