Beiträge von debug

    Einfach anrufen und Vergleich vorschlagen.

    Du machst es viel zu kompliziert und hast ja schon 500 relativ unnötig zahlen müssen.

    Mir wurde in einer Erstberatung von einem telefonischen Kontakt zu WF abgeraten.

    das grenzt ja schon an Erpressung.

    "... wenn nicht, dann...."

    und Du, vor lauter Angst vor einem "zerrütteten Verhältnis ZU deinem Freund" nickst Du alles ab. :/ (ist es immer noch nicht zerrüttet?)

    Schon einmal daran gedacht seinen Eltern den "Stinke"-finger zu zeigen und Deinem "Freund" zu fragen was ihm wichtiger erscheint?

    Na gut...liebe soll bekanntlich blind machen.

    Das war vor einigen Jahren. Ich sah es als selbstverständlich an da für Kosten aufzukommen, was im Nachhinein ein Fehler war. Keine Sorge, der Mittelfinger ging schon deutlich raus, hier herrscht kein Frieden mehr, aber ich war nicht derjenige der es drauf angelegt hat. Sehr schade, da das alles überaus unnötig war.

    Ich weiß, dass die Fristen bei Waldorf Frommer nicht komplett in Stein gemeißelt sind, jedoch möchte ich auf einen Vergleich eingehen und das in der gesetzten Frist, also heute.

    Das wird nur noch per Fax möglich sein. Ist das so in Ordnung? Oder muss ich mir Sorgen machen, dass das nicht gilt?

    Hallo zusammen,


    erst einmal Danke für das Bereitstellen dieser Plattform.


    Leider habe ich nun auch direkt mit Waldorf Frommer zu tun, und leider scheint die Sache etwas komplizierter oder schon verloren zu sein.


    Im Frühjahr 2015 hatte ich einen Freund besucht und einen aus Versehen noch einen Bittorrent-Clienten für 6 Minuten offen gehabt.


    Kurze Zeit später erhielt der Vater meines Freundes und Anschlussinhaber eine Abmahnung von Waldorf Frommer im Auftrag von 20th Century Fox.


    Ich hatte damals zum Ruhe bewahren aufgerufen und vorgeschlagen, sich erstmal schlau zu machen und nichts unüberlegtes zu tun. Jedoch hat mir der Anschlussinhaber direkt selbst mit dem Anwalt gedroht und auch gedroht meine Daten weiterzuleiten.
    Kooperation mit mir auschließend, ging der Anschlussinhaber auf eigene Faust zu einem Anwalt und gab eine modifizierte Unterlassungserklärung ab.


    Es wurde eine Pauschalhonorar von 500 Euro vereinbart, für das ich aufgefordert wurde aufzukommen, welchem ich Folge leistete, ich wollte auch das Verhältnis zu meinem Freund nicht zerrütten und die Familie auf den entstandenen Kosten sitzen lassen. Es wurden 10 Monatsraten à 50 Euro per Überweisung an den Anschlussinhaber gezahlt.



    Dieses Jahr erhielt der Anschlussinhaber unerwartet wieder Post mit der Aufforderung einer Schadensersatzzahlung und Drohung einer Klage. Die Zahlung lehnt er weiterhin ab und es wurde ein gerichtliches Verfahren beim Amtsgericht eingeleitet, wie es scheint.

    Es wurde nun auch mein Name an Waldorf Frommer weitergegeben.

    Jetzt erhielt ich erstmals selbst Post von Waldorf Frommer mit der Aufforderung den Sachverhalt bis zum 14.12.2018 aufzuklären, da sonst das Verfahren fortgeführt wird.
    Der Anschlussinhaber bestreitet die Verantwortlichkeit und behauptet, dass ich für die Rechtsverletzung verantwortlich sei. Untermauert wird dies dadurch, dass ich bereits für seine Anwaltskosten aufkam. Hm.


    Gleichzeitig teilte mir WF noch mit, dass die bereit sind sich auf eine Vergleichssumme zu einigen.

    Ich bin kurz davor darauf einzugehen, aber möchte mich bevor ich etwas Unüberlegtes tue, weitere Meinungen einholen. Mir ist etwas schwummerig wegen der ganzen Sache. So wie es scheint, habe ich bereits die A-Karte?

    Ich bin an sich mit der Zahlung eines Vergleiches einverstanden, da ich einfach die Sache aus der Welt haben möchte. Aber ist das wirklich die Beste Entscheidung jetzt?


    An Dury habe ich mich bereits gewendet, ich warte noch auf Antwort.


    LG

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,2k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      1M
      5,2k
    3. Schortes

    1. Gericht der EU: die Unionsmarke der bekannten „drei Streifen“ von adidas ist nichtig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      21
      0
    1. EuGH kippt deutsche Pkw-Maut 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      16
      1
    3. uhle

    1. BGH – Geldabheben und –einzahlen darf Geld kosten 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      15
      1
    3. uhle

    1. WALDORF FROMMER: Amtsgericht Bielefeld bestätigt korrekte Ermittlung der Rechtsverletzung in einer Tauschbörse – Anschlussinhaber vollumfänglich verurteilt

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      85
      0