Beiträge von derwahreklopp

    Meines Erachtens ist die ganze Sache längst verjährt.

    1. Abmahnung muss innerhalb 3 voller Kalenderjahre seit Kenntnis des Anspruchsstellers (§§195 BGB) durchgeführt werden sonst Verjährung. Da er das Ganze in 2010 angezeigt hat also mit dem 1.1.2014.

    Der Text dazu:

    „mit dem Schluss des Jahres, in dem 1. der Anspruch entstanden ist und 2. der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste“.


    2. Der Mahnbescheid kann INNERHALB der 3 Jahre die Verjährung hemmen für 6 Monate (§203, 204 BGB). Also 3 1/2 Jahre.


    Dann kann W&F vielleicht etwas drauf legen für die späte Klageeinreichung .... aber nach großzügig 4 Jahren ist finito.


    Zwischenzeitlich haben mehrere Amtsgerichte entschieden, dass Ansprüche auf Zahlung von Anwaltskosten und Schadensersatz der regelmäßigen Verjährung von drei Jahren unterliegen (AG Kassel, Urteil vom 24.07.2014, Az. 410 C 625/14; AG Bielefeld, Urteil vom 06.03.2014, Az. 42 C 368/13).


    Leider hat dann der BGH (12.05.2016 (BGH I ZR 48/15)das Ganze für den Schadensersatz auf 10 Jahre verschoben.


    Ich würde auf 3 Jahre Verjährung insgesamt (Unterlassung und Anwaltskosten sowieso, Schadensersatz aufgrund diverser Urteile) plädieren und die Klagen lassen.


    Gruss, derwahreklopp

    Wie kommst du nur darauf ?

    Weil vor einer Klagezulassung das Gericht normalerweise erst einmal prüft ob der Gläubiger alle Mittel ausgeschöpft hat um an sein Geld zu kommen. Dazu gehört ein ordentlicher Mahnbescheid.


    Des weiteren hemmt der Mahnbescheid die Verjährung. Und einige Abgemahnte machen dann den Fehler und antworten nicht und sitzen dann in der Falle. Während die grossen Abmahner wie Walldorf&Frommer grundsätzlich das Mahnbescheid Verfahren nutzen ist es bei den Fussball Abmahnern bis heute kaum bekannt. Allerdings sind die Beträge auch meistens kleiner.

    Gruss, derwahreklopp

    Ja Konto ist gesperrt !
    Ich finds einfach übertrieben eine Verwarnung beim ersten Mal hätte es auch getan !
    Achja und ich habe gerade mal nach gesehen die Anwaltskanzlei schreibt nichts von dem Logo: „


    Gegenstand dieser Abmahnung ist der mit gesicherten Beweismitteln belegbare Vorwurf, dass-zwei- Tickets-für das Heimspiel gegen- Olympiacos Piräus im Rahmen der nachbenannten Auktion über den eBay-Account mit dem Anbieternamen „“ mit der Artikelnummer-- eingestellt und/oder verkauft und dadurch nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt wurden:

    • Keine Abbildung der ATGB

    • Öffentliches Anbieten-der Tickets-bei-eBay


    Tja, welcome to the club. Der FCB Verein hat über 200.000 Mitglieder - da sind ein paar tausend Sperren unerheblich. Ausserdem schickt es eine Mahnung an andere.


    Gegen die Sperre kann man sich aber einfach wehren: Mach ein neues Konto auf. Fertig. Brauchst halt eine andere E-Mail Adresse. Oder auf den Namen von Frau/Mann, Eltern oder andere. So kommt man auf jeden Fall wieder auf den Zweitmarkt.

    Die Abmahnung ist juristisch wirkungslos. Sollen die doch klagen - aber das machen die nie.

    Also aussitzen.

    Gruss, derwahreklopp

    Hallo Romeorock,


    sorry, war nicht im Lande die letzten Tage.


    In den meisten Fällen wäre nichts machen die erste Wahl. Das Ganze mit der Fristsetzung ist reine Panikmache. Du sollst Dich nicht in Ruhe informieren. Nochmal : Du hast nichts illegales gemacht.


    Das mit der ebay Stornierung und der Verwendung des FCB Logos ist ein Witz. Natürlich gehört ein Logo des FCB zu der Karte und zu dem Spiel. Aber leider lässt sich eBay an der Ecke auf die Vereine ein.


    Selbst in 1 Jahr kann man notfalls noch die 250 Euro zahlen.


    Aber soweit kommt es meistens nicht.


    Also ... abwarten und alle Schreiben auf einen Stapel legen. Wer nichts tut ist erst einmal im Vorteil. Die wollen ja Dein Geld.


    Was passiert ist wohl dass Dein FCB Online Konto jetzt gesperrt ist und das für ein längere Zeit. Dagegen kannst Du nichts machen. Intressant wäre die Einigung mit dem Anwalt ja nur wenn er eine Freischaltung des FCB Kontos garantieren würde.


    Gruss, derwahreklopp

    Hallo awiedersehen,


    zunächst einmal ist der private Verkauf von Tickets völlig legal, auch auf ebay und sogar wenn man einen höheren Preis erzielt.

    Deine Auktion wurde nur gesperrt weil wahrscheinlich ein BVB Logo im Inserat enthalten war. Nur so kann der BVB wg. Produktpiraterie sich beschweren und den Stopp der Anzeige erwirken plus Herausgabe der Daten.

    Ich würde nichts machen.

    Denn wenn der Anwalt klagen sollte kannst Du jederzeit auf das BGH Urteil verweisen. Auch eine Unterlassungserklärung auf zukünftige Ticketkäufe ist unzulässig.


    Grundsätzlich muss erst einmal ein Mahnbescheid kommen. Meistens verläuft die Abhahnaktion vorher im Sande.


    Gruss, derwahreklopp

    Hallo zusammen!


    Wurdet Ihr von der Kanzlei Becker Haumann abgemahnt ? Dann seid Ihr hier richtig.


    Leider haben die Fussballvereine in den letzten Jahren immer mehr den völlig legalen Online Verkauf von Fussballtickets im Visier. Dabei werden leider zu über 95% einfache Fans abgemahnt für etwas was nicht abgemahnt werden sollte. Dabei stecken rein finanzielle Interessen der reichen Vereine dahinter. Man will die teuren eigenen Zweitmarktplattformen monopolistisch ausbauen. Da stehen eBay, viagogo und andere klar im Weg. Auch will man vertuschen das zwar alle Spiele nominell ausverkauft sind, aber in Wahrheit Tausende Tickets für etliche Spiele erhältlich sind. Die Zweitmarkplattformen verhindern nämlich FREIEN Wettbewerb, also Tickets billiger oder auch teurer zu verkaufen, je nach Spiel und Gegner.


    Was früher mal gegen echte "Schwarzmarkt Händler" ging ist heute in eine Abmahnindustrie gegen viele treue Fans mutiert. Klar erkennbar ist die Industrie an den immer gleichen Schreiben, den gleichen Vorgehensweisen und den typischen Inhalten : Abmahnung, Unterlassungserklärung, Kurze Fristen, Drohung mit teuren Konsequenzen, Angebot mit xxx Euro das Ganze zu erledigen.


    Das wichtigste ist hier : Ruhe bewahren, erst mal nichts machen und informieren. Gerne beantworten wir Fragen im Detail.


    Gruss, derwahreklopp

    Hallo zusammen!

    Wurdet Ihr von der Kanzlei Lentze.Stopper abgemahnt ? Dann seid Ihr hier richtig.

    Leider haben die Fussballvereine in den letzten Jahren immer mehr den völlig legalen Online Verkauf von Fussballtickets im Visier. Dabei werden leider zu über 95% einfache Fans abgemahnt für etwas was nicht abgemahnt werden sollte. Dabei stecken rein finanzielle Interessen der reichen Vereine dahinter. Man will die teuren eigenen Zweitmarktplattformen monopolistisch ausbauen. Da stehen eBay, viagogo und andere klar im Weg. Auch will man vertuschen das zwar alle Spiele nominell ausverkauft sind, aber in Wahrheit Tausende Tickets für etliche Spiele erhältlich sind. Die Zweitmarkplattformen verhindern nämlich FREIEN Wettbewerb, also Tickets billiger oder auch teurer zu verkaufen, je nach Spiel und Gegner.

    Was früher mal gegen echte "Schwarzmarkt Händler" ging ist heute in eine Abmahnindustrie gegen viele treue Fans mutiert. Klar erkennbar ist die Industrie an den immer gleichen Schreiben, den gleichen Vorgehensweisen und den typischen Inhalten : Abmahnung, Unterlassungserklärung, Kurze Fristen, Drohung mit teuren Konsequenzen, Angebot mit xxx Euro das Ganze zu erledigen.

    Das wichtigste ist hier : Ruhe bewahren, erst mal nichts machen und informieren. Gerne beantworten wir Fragen im Detail.

    Gruss, derwahreklopp

    Nach 7 Jahren und diversen Bettelbriefen kam heute der Mahnbescheid aus Coburg. Widerspruch und abgeheftet. Bin gespannt, ob sie die nächste Stufe gehen und mich vor Gericht zerren

    Mein Sohn bekam auch den Mahnbescheid aus Coburg. Hat er bei Punkt 2 angekreuzt und zurück. Danach kam von dem frommen waldorf nix mehr.

    Ist nun verjährt - inkl. 1/2 Jahr Hemmung durch Mahnbescheid.

    Gruss, derwahreklopp

    Nein, da habe ich mich wohl nicht klar ausgedrückt. Der erste MB kam Ende letzten Jahres. Aber ja, da dieser mir nicht zugestellt wurde sah ich bisher keinen Grund dem zu widersprechen. Das mit der Zustellung ist sone Sache da ich auch nicht weiß wie das Mahngericht mit zurückgekommenen, ungeöffneten MBs umgeht. Den Kopf zerbrechen tue ich mir über solche Fragen allerdings nicht, dafür geht es um zu wenig Geld.

    Genau!

    Aussitzen. Ich würde nichts machen. Die wollen an Deine Kohle.

    Das einzige worauf ich reagieren würde sind amtliche Schreiben.


    Gruss, derwahreklopp