Beiträge von Waldimagichnicht

    versuchst du dich mit WF aussergerichtlich zu vergleichen.


    Weitere Frage:
    Dass Einigungen von ca. 490 absehbar waren (s.weiter vorne) ist nun offenbart.
    Gibt es Berichte darüber, welche Beträge bei einer Einigung kurz vor dem Gericht erzielt wurden? Könnte mir vorstellen, dass diese höher ausfallen.

    Ich habe dazu selbst leider noch nichts gelesen.

    MFg Waldimagichnicht

    Waldorf Frommer ist aber schon nicht unüberlegt. Ich hab unüberlegterweise n Torrent auf meinem Computergehabt, mit dem ich gleich in mehreren Netzwerken unterwegs war. Abmahnung kam dann überall, wo ich auch eingeloggt war innerhalb einer Woche. Forderung war dann entsprechend auch 2x über 900€...
    Selbstständig konnte ich da dann auch nicht allzuviel machen -- hab das dann mit *** Werbung entfernt *** geregelt, war trotzdem noch unkompliziert..

    Hallo.

    Ich fiel wahrscheinlich durch wenig durchddachte Kommentare auf, wollte aber bei WF nicht erkannt werden.

    Defakto habe ich das gleiche Problem.

    Vor 2 Wochen kam der letzte Bettelbrief. 915 Euro wolen sie wieder. Der Inhaber des anderen Netzes hat sich außergerichtlich geeinigt, ich habe logischerweise gezahlt. Möchte selbst aber gerne abwarten. Hat jeamdn einen Tipp? Kann man das "Kombinieren" und quasi sagen "hey, ich (er) hat den Schaden doch bezahlt, er war nur bei mir eingeloggt"?

    Mfg waldimagichnicht

    In wiefern was?

    Ich wüsste einfach gerne darüber bescheid wie hoch die Einigungssummen bisher waren.
    Zumindest eins der beiden geschilderten Verfahren könnte ich somit entgehen.

    Leider sind bisherige Kontaktaufnahmen zu Leuten mit Einigung gescheitert.
    -Logisch, diese sind rechtlich dazu angehalten die Summe nicht preis zu geben.

    Es wäre dennoch sehr interessant zu wissen, ob sie die Summe auf 300 oder gar 800 Euro beläuft.
    Eventuell weiß ja jemand aus dem Forum durch Buschgeflüster etwas mehr.

    Es gibt einen gewissen Reservationspreis, der mich wieder ruhig schlafen lassen würde.
    Aber Waldi ein Angebot zu unterbreiten zeigt Zahlungsbereitschaft und könnte ggf. die Wahrscheinlichkeit auf ein Verfahren erhöhen. Ein Angebot von 4Euro und ner Flasche Wodka zu machen macht da wenig sinn... Da sollte dann schon ein "geeigneter" Wert zustande kommen.


    mfg

    Hi liebes Forum!
    Die User-Richtlinien untersagen Einzelberatung, dennoch wäre ich um Denkanstöße sehr froh.

    Mir wird gerade die Hölle heiß gemacht und ich bin geneigt einen Vergleich anzustreben, wenn nicht bald neue erkenntnis folgt

    Moin moin aus der Hansestadt liebes Forum,

    Bin auch seit Monaten aktiver mitleser.

    Ich habe folgende Problematik: Einer Familie im Nebenhaus und uns ist das gleiche Schicksal wiederfahren.

    Gleicher Musiktitel, ähnlicher zeitraum.

    Es ist bei einzelbetrachtung also denkbar, dass es eine Überschneidung der Täter gibt (eventuell der Gleiche?)


    Bisher sind wir verfahren wie üblich, vor 2-4 Monaten kam der letzte Brief.


    In wiefern ist es für Waldi nun attraktiver zu klagen, falls persönliche Beziehungen zwischen den angeklagten Herrschen.

    -2 Fliegen eine Doppelklappe?


    Ich würde es trotzt emotionaler Anfälligkeit für ungewissheit gerne aussitzen. Eine Einigung sehe ich nicht ein.


    Aber naja, ich schätze unser Risiko trotz autonomisierter Abfolge als deutlich erhöht ein.


    Gibt es bis dato denn Zahlen bezüglich einer Vergleichssumme?

    Die aktuellen Posts vom Cheffe lassen mich nämlich bangen...


    Ich wäre um Hilfe sehr dankbar!

    Danke im Übrigen auch an Watt Ihr Volt und die ganzen anderen langjährig aktiven Mitglieder.


    Wenn ich es ohne Zahlung schaffe schreib ich euch ne PN und ihr bekommt ein dankeschön per Post :)