Beiträge von gagarin1337

    Die Geschichte von Jenny2019 ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Anwälte in der vorgerichtlichen Phase nur Geld kosten und dann oft noch durch Fehler und Schlampigkeit Schaden anrichten. Wieso brauche ich einen Anwalt um ein Kreuzchen auf den MB zu setzen? Oder eine mUE aus einem Textbaustein zu erzeugen? Das Forum ist voll von diesen Geschichten.

    Weil die Leute eine reibungslose Abwicklung erwarten + Jura ist für mehrere Leute unnerving. Klar, kannst du dich selbst tätowieren, aber wenn du was schönes möchtest, dann gehst du zum Tatoo-Salon. Natürlich hast du Pech, wenn du ein falsche gewählt hast, und der Typ da Scheiße malt. Das ist aber nicht was du erwartet hast.

    De Facto Abschaffung der Störerhaftung bedeutet für Waldi vermutlich das Ende seines bisherigen Geschäftsmodells.

    Ehm... Da meinen Sie sicherlich diesen Prozess, wo jetzt nach neuem Telemediengesetzt beurteilt wird. In dem Fall ging es aber anscheinend um einen Hotel oder sowas. Also ein AI mit 3 offenen WLAN und 2 Tor-Exit-nodes. Dafür hat der Verteidiger Zeit, Geld und Prinzip, sowass zu gewinnen. Aber bedeutet das auch für private AI, dass sie jetzt weiterhin nicht als Störer haften? Das glaube ich eher nicht.


    Zitat

    In einigen Jahren ist der ganze Spuk vorbei.

    Würde ich gerne glauben, die Urheberrechtreform von EU lasst aber solche Buden noch im Betrieb.

    WF hat ihre eigene UE aber wohl in den letzten Jahren selber schon recht weit abgeändert, so dass gegenüber der "modifizierten UE", die überall angepriesen wird, nur noch wenig Unterschied ist.

    Da habe ich ähnliches Gefühl. Der von WF Wortlaut "über das Filesharing-Protokoll bittorent im Internet zum elektronischen Abruf beretzuhalten" ist sogar mehr meinem Zugunsten, da ich mich nur auf bittorent einschränke, und nicht wie im Muster aus internet steht "im Internet oder auf sonstige Art und Weise der Öffentlichkeit", wo es alles möglichen, auch die noch nicht eistierende technische Möglichkeiten, seien kann.



    Jetzt kann jemand schon denken, dass wir beide bei Waldi angestellt sind :-)

    In dem UE von Waldorf steht nichts von 5001€, sondern auch "... angemessenen Vertragstrafe...", "... Höhe der Vertragstrafe wird von (Hersteller der Werk) nach billigem Ermessen bestimmt und kann im Streitfall von zuständigen Landgericht überprüft werden". also fast dasselben, was im mod.UE steht. Unter "es ab sofort zu unterlassen..." wird m.M.n. gemeint, dass ich die Tat begehen habe (in Vergangenheit also) und Verspreche es im Zukunft nicht machen. Das mod. UE schließt das meiner Sicht aus - steht nichts über Vergangenheit.


    Was ich vermeiden will, ist das ich jetzt eine von Waldorf geschickte Stück Papier unterzeichne und abschicke, er aber meine Vergleichsangebot ablehnt (ja, ich weiß, ihre hat er sehr schnell akzeptiert) und diese unmodifizierte UE mit Anwalttrickserei ausnutzt und mir dann eine einstweilige Verfügung droht.


    Hallo zusammen,


    ich gebe auf. Ich habe den Brief bekommen und nun schon 12 Std. übernachts am lesen von Fallen, Empfehlungen, Wegweisen... Habe auch princess15114 geschrieben, Sie hat sehr schnell geantwortet (bin sehr bedankbar). Jetzt bin ich aber erschöpft... Und unruhig (Ja, ich weiß, Ruhe beihalten, bin aber leider nicht der Typ). Deswegen frage ich etwas, was ich vlt. hier schon finden könnte.


    Erste Schritt in von 70% Empfehlungen - modUE. Weitere 25% - ignorieren. Jetzt weitere 5% - "abmahnbeantworter ccc de". Macht der abmahnbeantworter weniger Sinn als modUE? Also

    1) Macht generell ein Widerspruch nicht mehr Sinn?

    2) Auf dem Seite wird ein Interview mit angeblich dem Hersteller der Widerspruch-Generator , wo er meint


    Zitat

    ...In der Vergangenheit haben Gerichte solche Erklärungen schon als implizites Schuldeingeständnis eingestuft.

    ...Diese Wiederholungsgefahr setzt denklogisch eine rechtswidrige Tat voraus.

    Hat er hier Recht? Bestätige ich, eine Straftat begehen zu haben, wenn ich, auch mod., UE unterschreibe?