Beiträge von Tony76

    Hallo liebe Abmahngemeinde,
    auch mich hat der "Verjährungsfluch" erwischt:
    Ursprünglich 2011 das erste mal gemahnt, mUE abgegeben, den Rest danach ignoriert.
    Zu dem Zeitpunkt in einer 2er WG gewohnt, Anschluss lief auf mich.
    2017 umgezogen, dabei die ganze W&F Geschichte zum Altpapier, jetzt kam die "Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung".
    Mittlerweile mal bei zwei Anwälten angefragt, die kulmulierten Kosten von Anwalt und Vergleich belaufen sich wahrscheinlich sowieso auf die geforderten 1.000 €
    (Pauschal 250 -350 + Vergleich 600 -700)
    Nachdem ich nun angefangen habe mich einzulesen, werde ich immer unsicherer, wie ich weitermachen soll.
    Im Moment kommt mir die Idee einen 500€ Vergleich anzubieten nicht allzu blöd vor, wenn die Sache damit vom Tisch ist ?
    Auf der einen Seite heißt es, das W&F gerne und oft klagt, auf der anderen Seite steht das "Alter" der ganzen Thematik. Gibt es schon irgendwelche Vergleichsfälle, in denen nach diesem Zeitraum wirklich was "passiert" ist ?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,2k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      1M
      5,2k
    3. qetuo

    1. Bundesrat: Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs impliziert Abmahnbarkeit von DSGVO-Verstößen nach Wettbewerbsrecht

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      19
      0
    1. Abmahnung Daniel Sebastian 177

      • princess15114
    2. Antworten
      177
      Zugriffe
      50k
      177
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. LG Dresden: Unterlassung, Auskunft und Schadenersatz wegen des Einsatzes von Google Analytics ohne „anonymizeIp“

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      36
      0
    1. EuGH zu PKW-Brand in Garage: Geparktes Auto wird „verwendet“ 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      21
      1
    3. uhle