Beiträge von WarumFinanzieren

    ...

    Seitdem nichts mehr gehört, bzw. was zu lesen bekommen. Möchte das ganze, nach Möglichkeit aussitzen. Ich habe vor ca. 15 Jahren schonmal ausgesessen, nicht von W&F, aber hat damals geklappt. Meine Frage, kommt da noch was?

    ...

    Laut Erfahrungsberichten hier im Forum kann da noch etwas kommen, auch mit 1-2 Jahren Verzögerung.

    ...

    Ich möchte einfach wissen, ob ich mit einer Zahlung und der UE wirklich fertig bin oder kriegt man dann noch weiter und weiter irgendwelche Briefe über zurückliegende Uploads und darf wiederholt blechen?

    ...

    Es ist nur der im Schreiben genannte Fall abgedeckt und der wäre erledigt. Warst du noch mit mehr Dateien aktiv, dann könnte da noch mehr Post kommen und nicht unbedingt nur von WF. Allerdings sollten die Schreiben relativ "zeitnah" (wenige Wochen) nach einem Upload kommen.


    Aus eigener Erfahrung gehen WF mit weiteren Schreiben mit dem Preis herunter, falls du nicht direkt bezahlst. Eine Möglichkeit ist also, erst etwas abzuwarten, dann ein günstigeres Angebot zu nehmen.

    Wieviele Urteile sind dir bekannt, bei denen Waldi wegen Erfüllung der sekundären Darlegungslast verloren hat ? Praxis ist wohl eher, dass Waldi behauptet, sie sei nicht erfüllt worden und die deutsche Justiz brav gehorcht.

    Ohne Erfüllung der sekundären Darlegungslast verlierst du auf jeden Fall. Daher ist die Vorbereitung etwas Notwendiges, wenn überhaupt eine Chance aufrecht / auf Recht :) erhalten bleiben soll...

    Was für Vorbreitungen soll ich denn treffen um wie zu reagieren?

    Hast du alle Unterlagen griffbereit und hast einen Anwalt ausgewählt, um ihn einschalten zu können?


    Hast du eine schlüssige Story, um deine Verpflichtungen aus der sekundären Darlegungslast zu erfüllen?


    Hast du dir überlegt, bis wohin du den (finanziellen) Druck aushalten kannst?

    ... Bis wann kann ich noch vergleichen (vor Gerichtsladung), falls ich mich dazu entscheiden sollte?

    Du kannst dich noch im Gerichtssaal vergleichen. Allerdings ist es oft dann zu spät, da die Gegenseite schon Reisekosten usw. hatte. Du könntest aber warten, bis wirklich ein Gerichtstermin ansteht.


    Das Wichtigste ist jetzt, Vorbereitungen zu treffen, damit du reagieren kannst.

    Ich mache das mal auffindbar:

    BGH, Urteil vom 6. Juni 2019 (06.06.2019), Az. I ZR 150/18 – Der Novembermann:



    Damit dürften die großen Kanzleien mit ihrem Dauerauftrag ein Problem haben. Wie häufig wird für ein Einzelwerk abgemahnt?

    Hi .. nehmen wir an ich mache wf ein vergleichsangebot.. bin glaub einem punkt vor dem MB.. melden die sich vorher auf mein angebot bezüglich oder bekomme ich gleich den MB??? Danke!

    Alles ist eine Kosten/Nutzen-Rechnung. Laut Forum sind die meisten erfolgreichen Vergleiche so +/- 50-60% der ursprünglichen Forderung.


    Wenn dein Angebot finanziell für W+F Sinn macht, werden die das annehmen. Es bedeutet für die keine weiteren Mahn- und Personalkosten und sicheres Geld.

    Hm...


    Auf dem Mahnbescheid hab ich gar keine Frist finden können. Hab mich schon gewundert. Oder war ich nur blind? Wär nicht das erste Mal :)

    Aber gut zu wissen, dass ich 14 Tage Zeit hab. Das ist zu schaffen.

    Also wenn ich die Widerspruch einreiche, ist das im Grunde pokern. Muss mal drüber schlafen, ob ich so sportlich bin. Aber danke für die Info!

    Auf dem Mahnbescheid sollte der folgende Satz sein:

    "Es fordert Sie hiermit auf, innerhalb von zwei Wochen seit der Zustellung dieses Bescheids entweder ... zu begleichen oder ... mitzuteilen, ob ... Sie ... widersprechen."


    2 Wochen sind die 14 Tage. ;-)


    mbgesamt.png

    Aus dem Urteil:

    Was also wollen W&F bzw. das Amtsgericht?


    Das Urteil an sich ist nachvollziehbar. Es zeigt, dass von Tag 1 ab Zustellung der Abmahnung mit einer klaren Strategie reagiert werden muss. Reagieren kann auch Ignorieren sein... :)

    In dem allerersten Anschreiben wollte WF einen Schadensersatz von 450€+ RA-Kosten. Die RA-Kosten sind ja nun verjährt. Wie kommen die denn darauf bzw. ist es rechtens jetzt auf einmal 1000€ anzusetzen?


    Dass die Schreiben automatisiert rausgehen, merkt man übrigens auch daran, dass WF es in den letzten 8 Jahren nicht geschafft hat, die Anrede von meinem Mädchennamen in meinen jetzigen Nachnamen zu ändern (muss ich mich jetzt überhaupt angesprochen fühlen?! :/;))

    Ob das rechtens ist, entscheiden die Gerichte. Die Forderungen sind doch immer willkürlich. Bei mir werden in jedem Schreiben andere Beträge gefordert.


    Ja, auch bei mir ist die Anrede in den automatisierten Schreiben falsch. Und es wechselt fast jedes Mal der Ansprechpartner.

    Auf den Webseiten von Waldorf & Frommer findet man keinen Hinweis auf das Urteil des BGH vom 7.3.2019 (I ZR 53/18). W&F haben darin ganz klar einen Fall zur Störerhaftung verloren. Nebenbei ging es noch um das WIE bei negativen Feststellungsklagen.


    Details zum Urteil u.a. bei der Süddeutschen Zeitung und bei Heise. Im Urteil selbst (oben, erster Link) nennt das BGH auch Maßnahmen, damit man als privater WLAN-Betreiber "aus dem Schneider" ist.

    Warum per PN? Wäre doch auch für andere interessant, einfach um zu wissen, ob man diesem "Verein" auch noch Geld hinblättern möchte oder ob man vielleicht doch... abwartet 8)

    Vielleicht ist es ja per PM einfacher und schützt die Identität? Gerne natürlich auch die Details hier öffentlich. Für mich sieht das aus wie SPAM.

    Waldorf Frommer ist aber schon nicht unüberlegt. Ich hab unüberlegterweise n Torrent auf meinem Computergehabt, mit dem ich gleich in mehreren Netzwerken unterwegs war. Abmahnung kam dann überall, wo ich auch eingeloggt war innerhalb einer Woche. Forderung war dann entsprechend auch 2x über 900€...
    Selbstständig konnte ich da dann auch nicht allzuviel machen -- hab das dann mit *** Werbung entfernt *** geregelt, war trotzdem noch unkompliziert..

    <Ironie> Da freue ich mich ja für dich, wie viel du da gespart hast</Ironie>


    Könntest du mir bitte per PM Details schicken? Wieviel hast du an W&F bezahlt, wer ist dort der Kontakt gewesen und wieviel wollte der von dir gelobte Dienst?

    Das Urteil kann aussehen wie es ist. Der Rechteinhaber hat eh schon bilanzell abgeschrieben.

    Für mich ist w+F ein Inkossounternbehmen unter anwaltliche Beratung.

    Was möchtest du uns sagen? Rechtsprechung egal, evtl. selbst begangenes Filesharing egal, Tipps der anderen egal?


    Es geht hier im Forum, den besten Weg bei / nach einer Abmahnung zu finden. Jede Situation ist anders, aber das Ignorieren der Rechtsprechung und hier versammelten Erfahrung ist mit Sicherheit der schlechteste Weg...

    Tja ich bin auch dran wegen Altlasten aus 2010.


    ...

    Man kann damals gar nicht in kurzer Zeit einen Film oder Album in Höhe von dem Preis hochgeladen haben. Der Esel und auch der Provider waren zu schwach. Heute könnteich es schaffen wenn ich möchte.

    ...

    Die Rechtsprechung ist aber, dass schon das Beteiligen an der gemeinschaftlichen Bereitstellung des Films per p2p als "ganzer Film" zählt. Siehe BGH-Urteil Az. I ZR 186/16 – Konferenz der Tiere. Durch das Zusammenwirken wird der Gesamtschaden verantwortet.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,6k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,6k
      Zugriffe
      1,2M
      5,6k
    3. Waeldchen

    1. BGH: Da Vinci

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      12
      0
    1. WALDORF FROMMER: Amtsgericht Coburg verurteilt Inhaberin eines „Familienanschlusses“ antragsgemäß in Filesharingverfahren

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      34
      0
    1. BVB Dortmund 9

      • uhle
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      955
      9
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. Netflix: Disc-Sparte weiterhin profitabel

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      28
      0