Beiträge von WarumFinanzieren

    Hi .. nehmen wir an ich mache wf ein vergleichsangebot.. bin glaub einem punkt vor dem MB.. melden die sich vorher auf mein angebot bezüglich oder bekomme ich gleich den MB??? Danke!

    Alles ist eine Kosten/Nutzen-Rechnung. Laut Forum sind die meisten erfolgreichen Vergleiche so +/- 50-60% der ursprünglichen Forderung.


    Wenn dein Angebot finanziell für W+F Sinn macht, werden die das annehmen. Es bedeutet für die keine weiteren Mahn- und Personalkosten und sicheres Geld.

    Hm...


    Auf dem Mahnbescheid hab ich gar keine Frist finden können. Hab mich schon gewundert. Oder war ich nur blind? Wär nicht das erste Mal :)

    Aber gut zu wissen, dass ich 14 Tage Zeit hab. Das ist zu schaffen.

    Also wenn ich die Widerspruch einreiche, ist das im Grunde pokern. Muss mal drüber schlafen, ob ich so sportlich bin. Aber danke für die Info!

    Auf dem Mahnbescheid sollte der folgende Satz sein:

    "Es fordert Sie hiermit auf, innerhalb von zwei Wochen seit der Zustellung dieses Bescheids entweder ... zu begleichen oder ... mitzuteilen, ob ... Sie ... widersprechen."


    2 Wochen sind die 14 Tage. ;-)


    mbgesamt.png

    Aus dem Urteil:

    Was also wollen W&F bzw. das Amtsgericht?


    Das Urteil an sich ist nachvollziehbar. Es zeigt, dass von Tag 1 ab Zustellung der Abmahnung mit einer klaren Strategie reagiert werden muss. Reagieren kann auch Ignorieren sein... :)

    In dem allerersten Anschreiben wollte WF einen Schadensersatz von 450€+ RA-Kosten. Die RA-Kosten sind ja nun verjährt. Wie kommen die denn darauf bzw. ist es rechtens jetzt auf einmal 1000€ anzusetzen?


    Dass die Schreiben automatisiert rausgehen, merkt man übrigens auch daran, dass WF es in den letzten 8 Jahren nicht geschafft hat, die Anrede von meinem Mädchennamen in meinen jetzigen Nachnamen zu ändern (muss ich mich jetzt überhaupt angesprochen fühlen?! :/;))

    Ob das rechtens ist, entscheiden die Gerichte. Die Forderungen sind doch immer willkürlich. Bei mir werden in jedem Schreiben andere Beträge gefordert.


    Ja, auch bei mir ist die Anrede in den automatisierten Schreiben falsch. Und es wechselt fast jedes Mal der Ansprechpartner.

    Auf den Webseiten von Waldorf & Frommer findet man keinen Hinweis auf das Urteil des BGH vom 7.3.2019 (I ZR 53/18). W&F haben darin ganz klar einen Fall zur Störerhaftung verloren. Nebenbei ging es noch um das WIE bei negativen Feststellungsklagen.


    Details zum Urteil u.a. bei der Süddeutschen Zeitung und bei Heise. Im Urteil selbst (oben, erster Link) nennt das BGH auch Maßnahmen, damit man als privater WLAN-Betreiber "aus dem Schneider" ist.

    Warum per PN? Wäre doch auch für andere interessant, einfach um zu wissen, ob man diesem "Verein" auch noch Geld hinblättern möchte oder ob man vielleicht doch... abwartet 8)

    Vielleicht ist es ja per PM einfacher und schützt die Identität? Gerne natürlich auch die Details hier öffentlich. Für mich sieht das aus wie SPAM.

    Waldorf Frommer ist aber schon nicht unüberlegt. Ich hab unüberlegterweise n Torrent auf meinem Computergehabt, mit dem ich gleich in mehreren Netzwerken unterwegs war. Abmahnung kam dann überall, wo ich auch eingeloggt war innerhalb einer Woche. Forderung war dann entsprechend auch 2x über 900€...
    Selbstständig konnte ich da dann auch nicht allzuviel machen -- hab das dann mit *** Werbung entfernt *** geregelt, war trotzdem noch unkompliziert..

    <Ironie> Da freue ich mich ja für dich, wie viel du da gespart hast</Ironie>


    Könntest du mir bitte per PM Details schicken? Wieviel hast du an W&F bezahlt, wer ist dort der Kontakt gewesen und wieviel wollte der von dir gelobte Dienst?

    Das Urteil kann aussehen wie es ist. Der Rechteinhaber hat eh schon bilanzell abgeschrieben.

    Für mich ist w+F ein Inkossounternbehmen unter anwaltliche Beratung.

    Was möchtest du uns sagen? Rechtsprechung egal, evtl. selbst begangenes Filesharing egal, Tipps der anderen egal?


    Es geht hier im Forum, den besten Weg bei / nach einer Abmahnung zu finden. Jede Situation ist anders, aber das Ignorieren der Rechtsprechung und hier versammelten Erfahrung ist mit Sicherheit der schlechteste Weg...

    Tja ich bin auch dran wegen Altlasten aus 2010.


    ...

    Man kann damals gar nicht in kurzer Zeit einen Film oder Album in Höhe von dem Preis hochgeladen haben. Der Esel und auch der Provider waren zu schwach. Heute könnteich es schaffen wenn ich möchte.

    ...

    Die Rechtsprechung ist aber, dass schon das Beteiligen an der gemeinschaftlichen Bereitstellung des Films per p2p als "ganzer Film" zählt. Siehe BGH-Urteil Az. I ZR 186/16 – Konferenz der Tiere. Durch das Zusammenwirken wird der Gesamtschaden verantwortet.

    Da mein Fall inzwischen abgehandelt ist, will ich auch mal zur Information beitragen

    Wann war denn dein Fall abgeschlossen und wieviele Jahre nach Beginn? Wie ist deine ehrliche Bewertung der Dienstleistung?


    Die Webseite dieser "Verhandlungsprofis" ist voller Fehler (Syntax, Grammatik) und erweckt bei mir nicht den besten Eindruck.

    .....jetzt geht die Bettelei wieder los..es nervt einfach..war tun?

    Abwarten, wirklich. Wenn W&F sooo sicher wären, dann hätten sie ein Gerichtsverfahren schon damals durchgezogen. Hier ist es nun hoffen, dass irgendwer durch die Änderungen bezüglich Verjährung verunsichert wird und doch noch zahlt.

    Gibt es irgendwo, gerne auch per PM, die Gutachten zum PFS (Ipoque / Digital Forensics) zum Lesen? Laut WF wird darin ja immer wieder die Fehlerfreiheit des Systems bestätigt. :huh:


    Allerdings ist es öffentlich bekannt und belegt, dass die Hardware (Intel, AMD, Power, ...), die Betriebssysteme (Windows, Linux, Unix, ...) und auch Netzwerkkomponenten Fehler haben. Hinzu kommt, dass Software über dem Stadium der Trivialität eigentlich immer Fehler hat. Bestes Beispiel ist aktuell das teuer entwickelte und getestete MCAS bei der Boeing 737 MAX.


    Mich würde interessieren, wie in den Gutachten der Schluss "fehlerfrei" gezogen wird.

    Mein Anwalt meinte ich soll UNBEDINGT eine UE hinterherschicken. Deswegen meine Frage.

    Da sollte im jetzigen kritischen Zustand auch der Anwalt drüberschauen bzw. das übernehmen.


    Die Firma ist der Rechteinhaber, z.B. Warner Bros oder Sony. Das steht in jedem Schreiben von WF und auch in der Klageschrift.

    Hallo ich habe eine Frage

    und zwar habe ich letzte Woche eine Klageschrift von einem Amtsgericht erhalten und nun wollte ich die MUE abschicken. Jedoch muss ich ehrlicher weise gestehen, dass ich nicht weis, was ich bei "Firma" eintragen soll?


    Vielen Dank im voraus.

    Wenn du eine Klageschrift erhalten hast, dann ist die mod. UE erst einmal nicht von Bedeutung. Du solltest jetzt mit einem Anwalt sprechen und an einer Klageerwiderung arbeiten. Normalerweise wird die Frist genannt, bis wann das wieder beim Gericht sein soll.


    Vergiss die Unterlassungserklärung und sprich mit einem Fachanwalt. Siehe auch Seite 1 hier, wen du per PM kontaktieren kannst.

    Blödsinn....


    Wenn die BGH-Richter sagen dass es so ist, hat sich auch Waldorf daran zu halten. Und hier wird ein Rechtsbeistand auch ermahnend den Finger heben.

    Waldorf darf erst einmal alles fordern. Der Richter und der Rechtsbeistand (Anwalt des Beklagten) sollten dann darfür sorgen, dass es entsprechend der aktuellen Rechtsprechung läuft.


    Nicht jeder Richter ist auf dem aktuellen Stand (-> Berufung) und es hat leider nicht jeder beim Amtsgericht einen Fachanwalt dabei.


    In der Ruhmeslister von WF (deren regelmäßige Pressemitteilungen) steht nicht, ob bei den wegen sek. Darlegungslast gewonnenen Verfahren bei der Gegenseite an Anwalt zugegen war.

Ungelesene Themen