Beiträge von user123456

    Hallo,

    wie sieht es aus, wenn man dem Gericht, in Bezug auf eine erhaltene Verfügung und dem Hinweis auf ein schriftliches Vorverfahren, mitgeteilt hat, dass man sich selber verteidigen wird und man nun doch noch einen Anwalt einschalten möchte. Geht das dann noch oder nicht mehr?

    Ganz konkret: Wurde dir die Klageschrift zugestellt? Klageschrift ist etwas anders als die vielen WF-Briefchen.

    Ja, ich denke schon. Es steht nicht wirklich Klageschrift oder Klage drauf. Aber es sind die wohl typischen Elemente "In Sachen", "Klägerseite", "Beklagtenseite", "wegen" drauf. Ist eine beglaubigte Abschrift. Wurde von WF ans Amtsgericht geschickt.

    Du schreibst nichts von einer Klageschrift. Wurde dir die Klageschrift mit der Verfügung zugestellt? Hast du schon etwas Konkretes, auf das du inhaltlich reagieren könntest?

    Ja, was mir konkret vorgeworfen wird, habe ich schon mehrfach mitgeteilt bekommen (Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss)...also auch mit Einzelheiten über welche Ip dresse und zu welchem Zeitpunkt usw.

    Hallo allerseits,


    könnt ihr mir bitte sagen wie ich mich verhalten soll?

    Erstes Mahnschreiben von WF im Sommer 2016 erhalten. Danach folgten ein paar weitere Briefe mit Aufforderung zu zahlen. Ende 2018 dann der Mahnbescheid. Dem habe ich widersprochen. Eine UE oder eine mod. UE habe ich nie abgegeben. Jetzt kam ein Brief per Einschreiben vom Amtsgericht. Es handelt sich um eine Verfügung. "Es wird ein schriftliches Vorverfahren durchgeführt...". Ich hatte eine Notfrist von zwei Wochen um meine Absicht zur Verteidigung anzuzeigen. Dummerweise habe ich diese erst am 15. Tag nach Erhalt per Fax (Unterschrift vergessen) abgegeben und dann einen Tag später nochmal mit Unterschrift per Einschreiben.

    Ich habe Angst, dass das zeitliche Überschreiten der 2-Wochen-Frist nun negative Konsequenzen haben könnte.

    Mit was muss ich jetzt rechnen, bzw. was kann ich jetzt noch tun?

    Unabhängig von meiner verspäteten Rückmeldung: Bedeutet das Schreiben vom Amtsgericht (Verfügung), dass es jetzt definitiv zu einem Gerichtsverfahren kommen wird?

    Ich danke schonmal im Voraus für eine Rückmeldung.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung FAREDS 476

      • princess15114
    2. Antworten
      476
      Zugriffe
      128k
      476
    3. WarumFinanzieren

    1. Negative Schufa-Einträge: Wie kann ich sie löschen lassen?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      28
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 6k

      • princess15114
    2. Antworten
      6k
      Zugriffe
      1,5M
      6k
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. EU-weite DSGVO-Verfahren: Welche Datenschutzbehörde muss Facebook fürchten?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      12
      0
    1. Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka ) 396

      • princess15114
    2. Antworten
      396
      Zugriffe
      124k
      396
    3. morfeus