Beiträge von diespinnenwohl

    Hallo,
    nun kam ein fünftes Schreiben, in dem es heißt, morgen werde das Verfahren bri Gericht eingereicht. Hat jemand es schon einmal so weit gebracht? Ich wohne mittlerweile im Ausland und habe weder Zeit noch Nerven mich damit auseinander zu setzen. Sollte es wirklich vor Gericht gehen werde ich mir natürlich einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] nehmen müssen, was ich natürlich nicht will. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    Hallo,
    nun kam ein fünftes Schreiben, in dem es heißt, morgen werde das Verfahren bri Gericht eingereicht. Hat jemand es schon einmal so weit gebracht? Ich wohne mittlerweile im Ausland und habe weder Zeit noch Nerven mich damit auseinander zu setzen. Sollte es wirklich vor Gericht gehen werde ich mir natürlich einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] nehmen müssen, was ich natürlich nicht will. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    Und ein nächstes Update:


    heute kam das nunmehr vierte Schreiben (vor zwei Wochen haben sie sich nach langer Pause wieder gemeldet, dass ich doch das Geld zu zahlen hätte), in dem eine (wie immer) letzte Frist zum Bezahlen angegeben würde, sonst gäbe es ein kostspieliges Gerichtsverfahren.


    Da ich Ende des Monats ins Ausland ziehen werde kommt mir dies absolut ungelegen, zumal ich - und das schwöre ich mein Leben drauf - den Kram nicht runter geladen habe. Dennoch werde ich am Montag zu einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] gehen müssen, auch wenn ich nicht auf das Schreiben reagieren will. Verdammte Angstmacherei.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    Und ein nächstes Update:


    heute kam das nunmehr vierte Schreiben (vor zwei Wochen haben sie sich nach langer Pause wieder gemeldet, dass ich doch das Geld zu zahlen hätte), in dem eine (wie immer) letzte Frist zum Bezahlen angegeben würde, sonst gäbe es ein kostspieliges Gerichtsverfahren.


    Da ich Ende des Monats ins Ausland ziehen werde kommt mir dies absolut ungelegen, zumal ich - und das schwöre ich mein Leben drauf - den Kram nicht runter geladen habe. Dennoch werde ich am Montag zu einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] gehen müssen, auch wenn ich nicht auf das Schreiben reagieren will. Verdammte Angstmacherei.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    Hi Bill,
    ich habe das gleiche Schreiben erhalten. Hätte ich wirklich etwas herunter geladen, würde ich überlegen das Geld per Ratenzahlung abzubezahlen, um endlich Ruhe zu haben. Da ich die mir vorgeworfene Straftat aber de facto nicht begangen habe, werde ich nicht zahlen und der Dinge harren, die da kommen.
    Solltest du tatsächlich runter geladen haben, musst du abwägen, ob du es riskieren willst einer der wenigen zu sein, die tatsächlich vor Gericht gezerrt werden. Alles in allem denke ich aber, dass man denen kein Geld in den Rachen werfen sollte, in der Hoffnung, dass die irgendwann ihre Läden dicht machen müssen, weil die Abzocke nicht mehr fruchtet.


    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück, dass nichts passiert.
    Viele Grüße
    Angelika

    Hi Bill,
    ich habe das gleiche Schreiben erhalten. Hätte ich wirklich etwas herunter geladen, würde ich überlegen das Geld per Ratenzahlung abzubezahlen, um endlich Ruhe zu haben. Da ich die mir vorgeworfene Straftat aber de facto nicht begangen habe, werde ich nicht zahlen und der Dinge harren, die da kommen.
    Solltest du tatsächlich runter geladen haben, musst du abwägen, ob du es riskieren willst einer der wenigen zu sein, die tatsächlich vor Gericht gezerrt werden. Alles in allem denke ich aber, dass man denen kein Geld in den Rachen werfen sollte, in der Hoffnung, dass die irgendwann ihre Läden dicht machen müssen, weil die Abzocke nicht mehr fruchtet.


    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück, dass nichts passiert.
    Viele Grüße
    Angelika

    So, nun habe ich doch tatsächlich nach anderthalb Jahren ein weiteres Schreiben bekommen, in dem es heißt ich solle den reduzierten Betrag von 800€ zahlen. Wie immer mit zeitnaher Frist, der Androhung eines Gerichtsverfahren und Kopien von Gerichtsbeschlüssen. Es geht hierbei um den Download von "Isch kandidiere", den ich im Leben nicht gesehen habe und auch weder hoch, noch herunter geladen habe.
    Das Schlimme ist aber, dass ich, trotz dem ich um meine Unschuld weiß und aus diesem Grunde natürlich auch nicht zahlen werde, unterbewusst extrem gestresst bin und natürlich keine Lust auf ein Gerichtsverfahren habe (auch wenn die Chancen hierfür ohnehin recht gering sind).


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    So, nun habe ich doch tatsächlich nach anderthalb Jahren ein weiteres Schreiben bekommen, in dem es heißt ich solle den reduzierten Betrag von 800€ zahlen. Wie immer mit zeitnaher Frist, der Androhung eines Gerichtsverfahren und Kopien von Gerichtsbeschlüssen. Es geht hierbei um den Download von "Isch kandidiere", den ich im Leben nicht gesehen habe und auch weder hoch, noch herunter geladen habe.
    Das Schlimme ist aber, dass ich, trotz dem ich um meine Unschuld weiß und aus diesem Grunde natürlich auch nicht zahlen werde, unterbewusst extrem gestresst bin und natürlich keine Lust auf ein Gerichtsverfahren habe (auch wenn die Chancen hierfür ohnehin recht gering sind).


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    August 2010


    Anerkennen der [lexicon]modUE[/lexicon] für die 2. Abmahnung mit abermaliger Zahlungsaufforderung, Betrag unverändert, "eine weitere Zahlungsaufforderung wird nicht erfolgen".



    Ich werde nichts zahlen, da ich den Film nicht runtergeladen habe. Punkt. Wenn die mich vor Gericht zerren wollen, bitte sehr, ich habe nichts was sie aus mir rauspressen könnten, damit die sich einen zweiten Mercedes kaufen können.

    August 2010


    Anerkennen der [lexicon]modUE[/lexicon] für die 2. Abmahnung mit abermaliger Zahlungsaufforderung, Betrag unverändert, "eine weitere Zahlungsaufforderung wird nicht erfolgen".



    Ich werde nichts zahlen, da ich den Film nicht runtergeladen habe. Punkt. Wenn die mich vor Gericht zerren wollen, bitte sehr, ich habe nichts was sie aus mir rauspressen könnten, damit die sich einen zweiten Mercedes kaufen können.

    Hallo,


    ich habe mal zwei Fragen, die vielleicht schon gestellt wurden, die Suchfunktion aber nichts ergeben hat:


    1. Ich habe im Oktober den Tarif unseres Providers geändert (nachdem der, auf dessen Namen es vorher lief aus der WG ausgezogen war und ich den Vertrag übernommen hatte). Vorher kamen nie Abmahnung, jetzt habe ich plötzlich eine auf dem Tisch liegen. Kann es sein, dass die AGBs des Providers sich geändert haben, so, dass es jetzt Schlupflöcher, für die Weitergabe von Daten gibt, die es vorher nicht gab? Denn die Logdaten sind tatsächlich wirklich fast zeitgleich mit der Tarifumstellung.


    2. Das neue Urteil betrifft mich nicht, da wir unser WLAN immer mit WPA + WPA2 gesichert hatten. Nun ist es aber so, dass ich den Film für den ich abgemahnt wurde nie im Leben geladen habe (weder hoch noch runter noch je gesehen) und meine WG-Mitbewohner, denen ich vollstens vertraue, sagen, sie hätten auch nie etwas geladen. Wie kann es aber sein, dass ich nun diese Abmahnung hier liegen habe? Und wie kann ich beweisen, dass es sich um falsche Informationen handelt, wenn der ganze Prozess der mir diese Abmahnung beschert hat schon so unsicher ist, dass er solch frappierende Fehlinformationen zulässt? Und wie hält es sich mit meinen Mitbewohnern? Ich vertraue ihnen, aber was würde ein Richter sagen? Dass ich einen Vertrag für meine Freunde aufsetze, bevor ich ihnen das Kennwort für den WLAN-Router gebe? Das können die doch nicht ernsthaft verlangen?


    Ich muss sagen ich habe große Lust diese Anwälte auf Verleumdung zu verklagen. Ich weiß ich weiß, dass wird kaum möglich sein, aber ich bin psychisch zwar nicht labil, aber diese ganze Sache hat mich an den Rande von Panikattacken (nicht sprichwörtlich, sondern klinisch) gebracht und die hatte ich nun wirklich noch nie.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    Hallo,


    ich habe mal zwei Fragen, die vielleicht schon gestellt wurden, die Suchfunktion aber nichts ergeben hat:


    1. Ich habe im Oktober den Tarif unseres Providers geändert (nachdem der, auf dessen Namen es vorher lief aus der WG ausgezogen war und ich den Vertrag übernommen hatte). Vorher kamen nie Abmahnung, jetzt habe ich plötzlich eine auf dem Tisch liegen. Kann es sein, dass die AGBs des Providers sich geändert haben, so, dass es jetzt Schlupflöcher, für die Weitergabe von Daten gibt, die es vorher nicht gab? Denn die Logdaten sind tatsächlich wirklich fast zeitgleich mit der Tarifumstellung.


    2. Das neue Urteil betrifft mich nicht, da wir unser WLAN immer mit WPA + WPA2 gesichert hatten. Nun ist es aber so, dass ich den Film für den ich abgemahnt wurde nie im Leben geladen habe (weder hoch noch runter noch je gesehen) und meine WG-Mitbewohner, denen ich vollstens vertraue, sagen, sie hätten auch nie etwas geladen. Wie kann es aber sein, dass ich nun diese Abmahnung hier liegen habe? Und wie kann ich beweisen, dass es sich um falsche Informationen handelt, wenn der ganze Prozess der mir diese Abmahnung beschert hat schon so unsicher ist, dass er solch frappierende Fehlinformationen zulässt? Und wie hält es sich mit meinen Mitbewohnern? Ich vertraue ihnen, aber was würde ein Richter sagen? Dass ich einen Vertrag für meine Freunde aufsetze, bevor ich ihnen das Kennwort für den WLAN-Router gebe? Das können die doch nicht ernsthaft verlangen?


    Ich muss sagen ich habe große Lust diese Anwälte auf Verleumdung zu verklagen. Ich weiß ich weiß, dass wird kaum möglich sein, aber ich bin psychisch zwar nicht labil, aber diese ganze Sache hat mich an den Rande von Panikattacken (nicht sprichwörtlich, sondern klinisch) gebracht und die hatte ich nun wirklich noch nie.


    Viele Grüße
    diespinnenwohl

    1. Abmahnung:
    TatDatum: xx.10.2009
    Angekommen: 04/10
    Wer: Waldorf Rechtsanwälte
    Was: Silbermond - Nichts Passiert (Limited Edition)
    Provider: 1&1
    Vergleichsbetrag: 856€


    [lexicon]modUE[/lexicon] abgeschickt (vorher von Rechtsanwalt überprüfen lassen)
    20.04.2010 Brief, dass UE angenommen wurde, Hinweis dass Zahlung dennoch getätigt werden solle.


    ___________________________


    2. Abmahnung
    TatDatum: xx.10.2009
    Angekommen 05/10
    Wer: Waldorf Rechtsanwälte
    Was: Horst Schlämmer - Isch kandidiere
    Provider: 1&1
    Vergleichsbetrag: 956€


    werde [lexicon]modUE[/lexicon] (diesmal allerdings nicht mit Rückschein) abschicken


    ___________________________


    Erstmal vielen Dank an alle, die diese Seite aufgezogen haben und auch an alle, die hier fleißig posten. Als heute die zweite Abmahnung kam dachte ich, ich seh nicht richtig. Nach der ersten war ich erstmal ein psychisches Wrack, aber jetzt werde ich den Kram einfach abheften, denn es steht für mich außer Frage für eine Straftat zu bezahlen, die ich (und auch sonst niemand, da wir unser Internet IMMER gesichert haben) nie begangen habe (einmal abgesehen davon, dass ich dieses Geld einfach nicht habe). Die können gerne die Polizei vorbei schicken und sich meine mehrere hundert ORIGINAL CDs und DVDs anschauen und sich dann in den Arsch beißen, dass sie, zumindest gemessen an dem Geld, was mir im Monat zur Verfügung steht, einen ihrer besten Kunden verprellt haben. Denn von Sony und Constantin kaufe ich nie wieder was. Blöde Idioten.

    1. Abmahnung:
    TatDatum: xx.10.2009
    Angekommen: 04/10
    Wer: Waldorf Rechtsanwälte
    Was: Silbermond - Nichts Passiert (Limited Edition)
    Provider: 1&1
    Vergleichsbetrag: 856€


    [lexicon]modUE[/lexicon] abgeschickt (vorher von Rechtsanwalt überprüfen lassen)
    20.04.2010 Brief, dass UE angenommen wurde, Hinweis dass Zahlung dennoch getätigt werden solle.


    ___________________________


    2. Abmahnung
    TatDatum: xx.10.2009
    Angekommen 05/10
    Wer: Waldorf Rechtsanwälte
    Was: Horst Schlämmer - Isch kandidiere
    Provider: 1&1
    Vergleichsbetrag: 956€


    werde [lexicon]modUE[/lexicon] (diesmal allerdings nicht mit Rückschein) abschicken


    ___________________________


    Erstmal vielen Dank an alle, die diese Seite aufgezogen haben und auch an alle, die hier fleißig posten. Als heute die zweite Abmahnung kam dachte ich, ich seh nicht richtig. Nach der ersten war ich erstmal ein psychisches Wrack, aber jetzt werde ich den Kram einfach abheften, denn es steht für mich außer Frage für eine Straftat zu bezahlen, die ich (und auch sonst niemand, da wir unser Internet IMMER gesichert haben) nie begangen habe (einmal abgesehen davon, dass ich dieses Geld einfach nicht habe). Die können gerne die Polizei vorbei schicken und sich meine mehrere hundert ORIGINAL CDs und DVDs anschauen und sich dann in den Arsch beißen, dass sie, zumindest gemessen an dem Geld, was mir im Monat zur Verfügung steht, einen ihrer besten Kunden verprellt haben. Denn von Sony und Constantin kaufe ich nie wieder was. Blöde Idioten.